Wie zieht man einen echten Yukata/Kimono eigentlich an?

Einen Kimono anzuziehen ist gar nicht so einfach. In Japan gibt es richtige Schulen, wo man "kitsuke" (= Kimono anziehen) lernen kann. 

Die einfachste Art von kitsuke ist die des Yukata, aber das Prinzip ist das Gleiche für alle Arten von Kimono.

Beim Kimono wird allerdings zuerst ein Unterkimono (Juban) angezogen. Juban sind jedoch nicht so lang und können wie ein Bademandel angezogen, und mit einem Band ganz einfach zugebunden werden.

Hier seht Ihr Schritt für Schritt, wie Ihr den überlangen Kimono/Yukata und seine Stoffmassen bezwingen und authentisch angezogen auftreten könnt!

 

1.16pVUEZkwX5WcMDen Yukata über die Schultern legen, zentrieren und den Saum bis zu den Knöcheln anheben.

2.22dYkJWfC0yGyEDen Saum des Kimono/Yukata an den eigenen Umfang anpassen, indem man die linke Seite bis zum rechten Hüftknochen zieht. Merke dir diese Stelle.

3. 3vTz1o5BtoSddSErst die rechte Seit hochziehen, dann die linke Seite auf gleicher Höhe darüber legen. Den rechten Saum darf dabei etwas weiter höher gezogen sein als der linke. Mit einem Band überhalb der Hüfte fixieren.

ACHTUNG!! Der Yukata/Kimono muss immer Links über Rechts geschlossen sein (wie auf den Bildern). Beim Kimono bitte auch den Unterkimono darunter genauso anziehen. Nur Verstorbene tragen Kimono anders herum! Also es sei denn, dein Cosplay ist ein Japanischer Geist oder Zombie, bitte immer Links über Rechts!

4. 4XajiCupoLaAENDen überschüssigen Stoff glatt über das Band streichen und den rechten Kragen innen etwas hoch klappen, damit die Hüftfalte nicht so wulstig wird.

5. 5cpjJvEhpc0B07Den Kragen hinten etwas runter ziehen, sodass zwischen Kragen und Hals eine Faust breit Platz bleibt.

Fun fact: In Japan galt der Nacken als erotisch (in etwa wie der Ausschnitt bei westlicher Kleidung). Je weiter der Kragen nach unten gezogen und je freier der Nacken, desto anzüglicher das Kimono Outfit. 

6. 64n3PvX6YwtuGlEin weiteres Band unter der Brust binden, um den Kragen zu fixieren. Achte darauf, dass das Schlüsselbein unter dem Kragen versteckt und der Kimono/Yukata am Kragen nicht zuweit offen ist.  

7. 75BgDBZ0xERhflFalten am Rücken entfernen, indem der überschüssige Stoff von hinten unter den Armen unter den Stoff der Vorderseite geschoben wird.

8. 8Jfpg93OG5PUkTWenn vorhanden, zusätzlich ein breites Band (Datejime) umbinden, um alles endgültig zu fixieren! 

Und damit ist der Kimono angezogen!

Als nächstes kommt der Obi darüber, aber das ist ein Thema für einen eigenen Blogpost!

Hier findet ihr die Anleitung zum Download: klick!

Versucht es einfach mal selber. Und wenn es geklappt hat, schickt uns doch gerne Bilder!

 

Copyright für Grafiken und Texte: Astrid Zacharias

BITTE NICHT OHNE ERLAUBNIS KOPIEREN UND/ODER VERBREITEN!

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.